Leistung: Blitzschutz von WKA

Blitzschutz von Windkraftanlagen Symbol

Beschreibung

Beratung, Bewertung und Prüfung des Blitzschutzkonzeptes von Windenergieanlagen (WEA) nach DIN EN 61400-24:2011-04 und weiterer relevanter Normen und Vorschriften:


  • Ganzheitliche Betrachtung von inneren und äußeren Blitzschutz
  • Spezialisierte Betrachtungen von möglichen Überspannungen, EMV etc.
  • Analyse vom Schutz der Hydraulikanlagen
  • Analyse vom Schutz der Feuerlöschanlage
  • Validierung gemessener und berechneter Widerstände der möglichen Blitzstrompfade

Blitzschutz von WKA

Der Blitzschutz von Windenergieanlagen ist von grundlegender Bedeutung, um Personen- und Sachschäden zu vermeiden. Der Blitzschutz muss sowohl bei der Installation aller Neubauten oder Konstruktionen berücksichtigt werden, die direkt oder indirekt dem Blitz ausgesetzt werden können, als auch im Laufe des Betriebes auf mögliche Anpassungen hin untersucht werden. Es sind Maßnahmen erforderlich für den:

  • Blitzschutz zur Vermeidung von Personen- oder Sachschäden
  • Blitzschutz unter Berücksichtigung der EMV

Hierzu gelten eine Reihe von entsprechenden Gesetzen, Richtlinien und Standards. Der Blitzschutz kann mit dem Blitzschutzzonenkonzept ausgewertet werden. In diesem Konzept werden verschiedene Zonen nach der Blitzgefährdung angegeben. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen äußeren und inneren Zonen. Zusätzlich müssen Überspannungen korrekt behandelt werden. Überspannungen entstehen durch:

  • Schaltvorgänge im Netz
  • Schaltvorgänge in der Windkraftanlage
  • elektrostatische Entladungen
  • Netzrückwirkungen